Montag, 27. März 2017

Schöne Wanderziele - einige Brunnen in der Umgebung von Trippstadt

Candidusbrunnen
1894 wurde die Quelle des Candidusbrunnens gefasst, seinen Namen erhielt dieser Brunnen zum Andenken an  Förster Benedikt Candidus, der ganz in der Nähe des Brunnens in seinem Forsthaus lebte und dort 1872 verstarb.An das ehemalige Forsthaus erinnert ein sogenannter Ritterstein.



Ziegelbrunnen
 Zwischen dem Wilensteinerhof und der Straße "Karlstalhaus" befindet sich der Ziegelbrunnen. Etwa um 1933 wurde der jetzige Brunnen errichtet.
Seinen Namen hat er aus der Zeit, als der Brunnen eine Ziegelbrennerei mit Wasser versorgte, die schräg gegenüber im Berghang stand.

Burgalbspring bei Johanniskreuz
Burgalbquelle und Weiher befinden sich unterhalb von Johanniskreuz. Die Burgalb fließt, nachdem Sie den Weiher verlassen, hat in den Pferdsbrunnerweiher und vereinigt sich dort mit dem Wasser des Pferdsbrunnens. Ab hier trägt das Gewässer den Namen Schwarzbach.

Osterheldbrunnen
 Der Osterheld- oder Langeckbrunnen wurde 1927 vom Revierförster Friedrich Osterheld geplant und gebaut. Direkt beim Brunnen steht ein Steintisch und Bänke die zum Verweilen einladen!


Kaltenborn
Schon  1754 wird der Kaltenborn als einer der Brunnen des Dorfes erwähnt. Der Brunnen wurde in vergangenen Zeiten als Waschbrunnen genutzt.
Kaltenborn

Fischweiherbrunnen
Es handelt sich um eine Quelle die zur Wassergewinnung für die ehemalige Fischzucht im Karlstal genutzt wurde.

Fotos © Ute Knieriemen-Wagner/Tourist Info Trippstadt

Literaturhinweis: Kurt Knebel - Quellen und Brunnen in und um Trippstadt

Keine Kommentare: