Donnerstag, 26. Januar 2017

Infoabend am 27.01.und Biotoppflegeeinsatz am 28.01.2017



Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) lädt am
Freitag, dem 27.1.2017 um 19:30 Uhr
im Gemeinschaftszentrum Trippstadt, Friedhofstr. 1
zu einem Infoabend über
Natürliche Quellen im Pfälzerwald
ein. Der Quellenexperte Dr. Holger Schindler wird auch auf ökologische Besonderheiten von
Quellen bei Trippstadt eingehen.
Die Veranstaltung ist dank der Förderung kostenlos. Interessierte sind herzlich willkommen.
Das landesweite BUND-Projekt "Wasserläufer" wird vom Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln
des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und durch das
Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz gefördert. Es befasst
sich mit Quellbiotopen und ihrer ökologischen Verbesserung.



Biotoppflegeeinsatz im Quellgebiet des Kottelbachs: Wer macht mit?
Samstag, dem 28.1.2017 ab 9:00 Uhr
Treffpunkt: Trippstadt, Neuhöfer Tal (ganz am Ende des Tals?)
Das landesweite BUND-Projekt "Wasserläufer" befasst sich mit dem Schutz und der
ökologischen Verbesserung von Quellbiotopen. Das Projekt wendet sich an Interessierte, die
konkret etwas für den Schutz von Quellen tun möchten.
Auf Initiative von Bürgern aus Trippstadt wurden Quellen an den Zuflüssen zum Kottelbach in
Augenschein genommen. An einem Quellbach haben sich junge Fichten ausgesät, die zur
Versauerung und Austrocknung des Bereichs beitragen und diesen ausdunkeln. Fichten sind hier
nicht standortheimisch. Mit Hilfe von Freiwilligen sollen nun die Fichten entfernt werden, eine
Arbeit die man am besten im Winterhalbjahr vornimmt.
Für diesen Biotoppflegeeinsatz können sich noch Freiwillige melden. Die Helferinnen und Helfer
sollten über normale körperliche Fitness und Sicherheit im Gelände verfügen. Mitzubringen:
Robuste Kleidung, feste, robuste Schuhe (evtl. auch Gummistiefel zum Wechseln),
Arbeitshandschuhe, Getränk. Für einen warmen Mittagsimbiss wird gesorgt. Eine Anmeldung
ist erforderlich: siglinde.gramoll@bund-rlp.de, Tel. 0631 310 5863, hier bekommen Sie auch
nähere Informationen.
Das Projekt Wasserläufer wird vom Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des
Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und durch das
Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz gefördert.

Keine Kommentare: