Dienstag, 9. Juni 2015

Spurensuche - "geheime" Orte und Zeichen im Wald

Neuer Rundwanderweg führt zu unscheinbaren Kleinoden im Johanniskreuzer Wald!

Von Michael Leschnig, Landesforsten/Haus der Nachhaltigkeit






Das Haus der Nachhaltigkeit lädt dazu ein, sich ab sofort auf Spurensuche zu begeben. Auf einem rund 7,5 Kilometer langen Weg um den Steinberg südlich von Johanniskreuz wurden 17 großformatige rote Bilderrahmen aufgestellt. Sie konzentrieren die Aufmerksamkeit auf unscheinbare Zeugnisse der Vergangenheit, die Relikte ehemaliger Waldwirtschaft oder aber auf ungewöhnliche Markierungen an Bäumen. 
Ein kostenloses Faltblatt mit kleiner Wanderkarte und kurzen Hinweisen zu den einzelnen Wegestationen ist am Empfang des Hauses der Nachhaltigkeit in Johanniskreuz erhältlich.
Vertiefende Informationen stehen auf der Internetseite des Infozentrums 
(www.hdn-pfalz.de>Wanderweg Spurensuche).



Im Rahmen des neuen Besucherlenkungskonzepts für den gesamten Pfälzerwald hat jetzt auch die Ortsgemeinde Trippstadt ihr Wanderwegenetz reorganisiert.
Ein Aspekt dabei ist die deutliche Ausdünnung der bisherigen  Streckenführung nach dem Prinzip Qualität statt Quantität. Ein weiterer Aspekt ist die Einrichtung von zwei Besucher-Portalen; eines in Trippstadt selbst und ein weiteres am Haus der Nachhaltigkeit. Am Standort Johanniskreuz wurde nun mit der Eröffnung des neuen Wanderwegs Spurensuche der erste Schritt zur konkreten Umsetzung getan. Sobald die bereits zugesagten Fördergelder von der Verwaltung des Biosphärenreservats zugewiesen wurden, soll in diesem Jahr mit der Markierung der übrigen Wege und der Errichtung der beiden Portaltafeln fortgefahren werden. Die insgesamt vier, jetzt schon über 15 Jahre alten Spurensuche-Wege des Forstamts Johanniskreuz, wurden in diesem Zuge vollständig zurückgebaut. 

Der Flyer ist auch bei der Tourist Info Trippstadt erhältlich! 

Flyer Haus der Nachhaltigkeit Johanniskreuz

Keine Kommentare: