Posts

Es werden Posts vom April, 2014 angezeigt.

Von Feldbäumen, Feldwegen und Feldzäunen Die Trippstadter Feldmark ein altes Kulturgut mit ökologischer Vielfalt

Bild
Von Hans Wagner



Trippstadt verfügt über eine große Anzahl von sehr alten und wunderschönen Flurbäumen. Darunter einige Eichen die weit über 250 Jahre alt sein dürften. Der Wanderer wird die wenigsten davon zu sehen bekommen, da sie oft mitten im Feld- und Weidegebiet stehen und daher meist von Weidezäunen umgeben sind. Auch führt nicht immer ein Weg zu ihnen. Durch radikale Flurveränderungen in den letzten Jahrzehnten sind vielerorts Feld- und Flurbäume abgeholzt und leider nicht mehr nachgepflanzt worden. Dass wir in Trippstadt noch eine gute Anzahl solch alter Bäume haben, sollte unbedingt hervorgehoben werden. Flur und Feldbäume prägen ein Landschaftsbild, sie geben der Landschaft eine Struktur und somit ein unverwechselbares Aussehen. Sie haben eine wichtige ökologische Aufgabe sowie eine ästhetische und raumbildende Wirkung für die Erholungslandschaft. In unserer Kultur sind Bäume von jeher Symbole der Geborgenheit und des Schutzes. Sie erfüllen unser Bedürfnis nach Schönheit im L…

PFÄLZERWALD … bewegt - Natursport Opening am 27. April

Bild
Drei Generationen Profi-Radsportler und ein buntes Familienprogramm beim Natursport Opening Pfälzerwald in Johanniskreuz am 27. April von 10.00 - 18.00
Uhr. Moderator Nick Sawatzki auf der RPR 1 Bühne wird Sie zusammen mit den Veranstaltern - Landesforsten Rheinland-Pfalz / Zentrum Pfälzerwald Touristik - und den vielfältigen Akteuren durch ein unterhaltsames Tagesprogramm führen.
Sie sind eingeladen, an den zahlreichen natursportlichen Angeboten  vor Ort oder auch schon auf dem Weg nach Johanniskreuz teilzunehmen. Geführte Mountainbiketouren - beispielsweise mit Marcel Wüst - oder Rennradtouren - zum Beispiel mit Willi und Rudi Altig - sind sicher Erlebnisse der besonderen Art. Udo Bölts oder auch der neue, junge Stern am Mountainbikehimmel – Lukas Baum, MTB-Juniorenweltmeister – erwarten Sie in Johanniskreuz.
Über 30 Anbieter - von A, wie Abenteuerkiste bis Z, wie Ziegenwandern – warten auf viele natursportinteressierte Gäste von Jung …

Gefunden! Buschwindröschen im Trippstadter Wald - wie im Märchen!

Bild
Wer Jetzt durch den Trippstadter Wald wandert findet überall die ersten Zeichen des Frühlings! Bei diesem wunderbaren Wetter ist ein Spaziergang rund um Trippstadt besonders schön!
Mein Tipp: einfach mal Ausschau halten nach den Buschwindröschen am Wegesrand und die märchenhafte Ausstrahlung dieser kleinen Sterne auf sich einwirken lassen!

Ute Knieriemen-Wagner



Gefunden
Ich ging im Walde
So für mich hin,
Und nichts zu suchen,
Das war mein Sinn.

Im Schatten sah ich
Ein Blümchen stehn,
Wie Sterne leuchtend,
Wie Äuglein schön.

Ich wollt es brechen,
Da sagt es fein:
Soll ich zum Welken
Gebrochen sein?

Ich grub's mit allen
Den Würzlein aus.
Zum Garten trug ich's
Am hübschen Haus

Und pflanzt es wieder
Am stillen Ort;
Nun zweigt es immer
Und blüht so fort.

Johann Wolfgang von Goethe