Posts

Es werden Posts vom September, 2013 angezeigt.

Abbau Kohlenmeiler und Ernte der Holzkohle

Bild
Abbau ist heute, 27.09.2013 ab 14.00 Uhr und morgen, Samstag, 28.09.2013 ab 9.00 Uhr. Helfer sind willkommen! Wir freuen uns über alle die gerne mithelfen möchten die Holzkohle zu ernten!


Hans Wagner - Der schwarze Holunder

Bild
Der "Gemeine oder Schwarze Holunder", Sambucus nigra wird auch als "Flieder oder Holler" bezeichnet. Er bildet bis zu 8 m hohe, 20 – 30 cm dicke Bäume mit wohlgeformter, runder Krone und bogenförmig nach unten geneigten Ästen. Seine bis zu 30 cm langen, unpaarig gefiederten Blätter sind in der Jugend leicht bräunlich angelaufen. Die Zahl der Fieder beträgt 3 - 7, sie sind fein gesägt und zugespitzt. Die Blüten sind klein, gelbweiß, erscheinen im Juni und sind durch rundliche Zipfel und gelbe Staubbeutel ausgezeichnet. Sie stehen in reichblütigen, endständigen Ebensträußen mit fünf Hauptzweigen aufrecht. Nach langsamer dunkelrot Färbung der Fruchtstiele hängen diese herab und tragen schwarzrötliche Steinfrüchte mit rotem Inhalt. Das Mark der Zweige ist weiß. Der schwarze Holunder bewohnt fast ganz Europa. Er wird viel von Vögeln verbreitet und findet sich in Hecken als Unterholz, in lichtreichen Wäldern, auf feuchtem, humusreichem Boden. Er ist eine Pflanze der Eben…

Hans Wagner - Tiere des Trippstadter Waldes – wenn der Dachs auf die Weide geht

Bild
Er ist ein scheuer Bewohner unserer Wälder und Feldwiesen, doch in der Dämmerung kann es möglich sein, dass er uns über den Weg läuft. Gemeint ist Meister Grimbart, der Dachs!
Der Dachs geht auf die Weide“ so nennen es Naturkundler, wenn Meister Grimbart zur Nahrungssuche aufbricht. BeimVerlassen seines Baues lässt er stets größte Vorsicht walten. Er schiebt sich aus der Röhre, demErdgang, wittert und verschwindet wieder. Das wiederholt er einige Male und bevor er endgültig aufbricht „löst“ er sich, d.h. er setzt in einer Grube abseits des Baues Urin und Kot ab. An diesen „Dachsabtritten“, spitz nach unten zulaufenden Löchern die nicht immer zugescharrt werden, erkennt man, dass der Dachs in dem betreffenden Waldgebiet zuhause ist. In diesen Gruben vergräbt er auch seine Abfälle und sorgt so in seinem Bau für peinliche Ordnung und Sauberkeit.
Auf seinen Ausflügen in die Dämmerung und Nacht folgt der Dachs bestimmten Wechseln, wie man seine Wege nennt. Sein Revier dehnt sich bis zu …

08.09.2012 - Gottesdienst am Meiler

Bild
Am Sonntag, 08.09.2013 findet ein ökumenischer Gottesdienst am Meiler statt!
 Ab 11.00 Uhr, für Sitzplätze/Bänke ist gesorgt!